Jekejeke Prolog 1.3.2 (TCP Sockets und Fadengruppen)

Jan Burse, erstellt 10. Dez 2018, geändert 27. Dez 2018 Hallo Zusammen, Wir haben soeben eine neue Ausgabe von Jekejeke Prolog aufgeschaltet. Die Konnektivität des Prolog Interpreters wurde verbessert. - Module "socket": Das Modul liefert TCP/IP Sockets. Die Input- und Outputstrröme eines Sitzungssockets können mittels der ISO core Standard Stromprädikate geöffnet, verarbeitet und geschlossen werden. Wir haben auch Prädikate wie read_block/[2,3] and write_block/[2,3] hinzugefügt. - Module "group": Das Modul liefert Fadengruppen. Es ist nun möglich Fäden innerhalb eigener Fadengruppen zu erstellen und die flache Struktur der "main" Fadengruppe zu verlassen. Das wird schon in userem Lastenausgleicher verwendet, welcher auch ein neues Prädikat spawn/1 liefert. - Paket "notebook": JSON kann auf erweitertes DOM abgebildet werden. Es gibt einen neuen JSON Parser und Unparser der den Umweg über DOM verwendet. Wir haben alle mit DOM in Beziehung stehende Module in ein neues Paket der Entwicklungsumgebung verschoben. Ein etwas direkterer Parser und Unparser sind mithin für den nächsten Release geplant. Die neuen Module könnten für diejenigen von Interesse sein, die mid-level Kommunikationsprotokolle wie HTTP, WS, etc.. direkt innerhalb Prolog implementieren möchten ohne 3rd Party Java Server oder Client Bibliotheken zu verwenden. Wir liefern noch nicht diese Kommunikationsprotokolle, das ist nur ein erster Versuch in entsprechenden low-level Modulen. Fröhliches Kodieren! Android Appstores: Google Play Herunterladen: Jekejeke Runtime

Kommentare